Author Archiv Norbert Horn

Akademie Remscheid – Kulturelle Bildung und Rechtspopulismus?!

Veröffentlicht von Norbert Horn  /   Juni 04, 2017  /   Keine Kommentare

Kulturelle Bildung und Rechtspopulismus?!

Perspektiven und Widersprüchlichkeiten einer lebensweltorientierten Kulturarbeit mit rechten Jugendszenen

Regionalkonferenz Qualitätsverbund Kultur macht stark

Zeitraum

12.06.2017 bis 12.06.2017

ab 10:00 Uhr

Beschreibung

Populistische Strömungen und rechtsextremistische Ausschreitungen haben in Europa neue und erschreckende Dimensionen erreicht.  Jugendliche sind zu einer der wichtigsten Zielgruppe des Rechtsextremismus geworden. Rechte Jugendkultur ist keine versteckte Subkultur, sondern bedient einen Lifestyle mit eigenen Codes, Mode und Musik. Thomas Pfeiffer vom Verfassungsschutz NRW spricht von einer „Erlebniswelt Rechtsextremismus“, in der die Kombination von Freizeit- und Unterhaltungswert mit politischen Inhalten zum Kennzeichen des zeitgenössischen Rechtsextremismus geworden sind.  Was sind die Motive Jugendlicher, einer rechtsextremen Gruppierung beizutreten? Wie könnte Kulturelle Bildung in rechten Jugendszenen aussehen, welche rechtsextremes Verhalten weder unterstützt noch unbeachtet lässt? Die Konferenz möchte aus dem Blickwinkel der Kulturellen Bildung spezifische Aspekte dieses Thema betrachten und eine Plattform für den methodisch-inhaltlichen Austausch von pädagogischen Fachkräften, Multiplikator*innen und Künstler*innen anbieten.

Download des Flyers

Anmeldung:

http://www.qualitaetsverbund-kultur-macht-stark.de/veranstaltungen/regionalkonferenzen/

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.

 

DGB Düsseldorf zum 1. Mai: Bündnis gegründet – In Düsseldorf ist kein Platz für Rassismus! – Wir sind Viele! Wir sind eins

Veröffentlicht von Norbert Horn  /   April 12, 2017  /   Keine Kommentare

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

uns ist es gestern gelungen unter der Federführung des DGB in einem gemeinsamen Gespräch mit dem „Düsseldorfer Appell“, „Düsseldorf stellt sich quer“ und „Düsseldorf ist bunt“

ein breites Bündnis unter einem  Motto und mit einem kurzen Aufruftext in Anlehnung an den DGB- Aufruf zum 1. MAI zu verständigen.

Dies ist ein starkes Zeichen der Düsseldorfer Stadtgesellschaft. Das Motto lautet:

„In Düsseldorf ist kein Platz für Rassismus!  – Wir sind Viele! Wir sind eins.“

Aufruf gegen AVA 1. Mai 2017

Sigrid Wolf

DGB- Regionsgeschäftsführerin Düsseldorf Bergisch Land

DGB- Stadtverbandsvorsitzende

 

 

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.

 

Internationale Wochen gegen Rassismus 2017 – Fernsehen bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus

Veröffentlicht von Norbert Horn  /   März 15, 2017  /   Keine Kommentare

Am Donnerstag, 16.03.17 wird der Westdeutsche Rundfunk – Lokalzeit Bergisch Land zur Boxveranstaltung des Bergischen Boxclubs Remscheid 2012 in die Sporthalle Neuenkamp kommen. Das Interesse des Bergischen Landes an dem Auftritt von Profi-Boxweltmeister Hamid Rahimi ist groß. Neben ihm werden auch Rainer Cossu, der Vorsitzende des Bergischen Boxclubs, und Johannes Haun von Remscheid tolerant interviewt.

Der WDR ist auch an einer anderen Veranstaltung interessiert. Für die Reihe „Die Story“ (ARD) macht der WDR Fernsehaufnahmen von der Bürgerdiskussion am 18.03.17 im Stadtteilzentrum Klausen.

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.

 

Internationale Wochen gegen Rassismus 2017 – Box-Weltmeister kommt zum Signieren in den F(l)air-Weltladen

Veröffentlicht von Norbert Horn  /   März 15, 2017  /   Keine Kommentare

Zum Signieren seines Buches „Die Geschichte eines Kämpfers“, in der Hamid Rahimi mit Mariam Noori die Geschichte seines bewegten Lebens erzählt, kommt der Boxweltmeister am Freitag, den 17.03.17 von 15 Uhr an in den F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen, Gertenbachstraße 17.  Interessierte können den Kämpfer des „Fight for Peace“ (2012 in Kabul) aus nächster Nähe kennen lernen. Eine Änderung des Freitag-Besuchsprogramms war notwendig geworden, nachdem die Talk-Show „Kan nit – talk!“ im Teo-Otto-Theater wegen Erkrankung des Moderators abgesagt werden musste. Mehr…

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.

 

Einladung zum Treffen „Wieder faschistische Gewalt an der Wupper – Was tun?“

Veröffentlicht von Norbert Horn  /   März 10, 2017  /   Keine Kommentare
am 21. März, 19 Uhr, im Bürgertreff Radevormwald
Sehr geehrte Damen und Herren,
wie mittlerweile auch die Lokalpresse berichtete, wurde am vergangenen Wochenende unser Mitglied Jan Bäcker in den Wupperorten von Neofaschisten überfallen und schwer verletzt. Einer der Täter ist bekannt. Dieser brutale Überfall richtet sich nicht nur gegen Jan Bäcker als Person, sondern auch gegen sein antifaschistisches Engagement und soll jeden Andersdenkenden einschüchtern.
Jan Bäcker befindet sich nach dem Angriff vorläufig nicht in Radevormwald. Wir wünschen Jan eine baldige, völlige Genesung und stehen solidarisch an seiner Seite. Zwischenzeitlich haben wir den Kontakt zu einer Beratungsstelle für Opfer rechtsextremer Gewalt hergestellt.
Es ist jetzt unerlässlich, dass hier keine Nachsicht gezeigt und mit der ganzen Härte des Gesetzes gegen die Täter vorgegangen wird.
Wir fragen uns: Warum wurde der identifizierte Täter durch die Polizei nicht zumindest einstweilig in Gewahrsam genommen, da von ihm offensichtlich eine akute Gefahr ausgeht?
Dass der Täter schon am nächsten Tag Fritz Ullmann, ebenfalls Mitglied der VVN-BdA, in einem öffentlichen Verkehrsmittel bedrohte und einzuschüchtern versuchte, bestätigt diese Einschätzung. Wir fordern, dass der Täter, sofern dies noch nicht erfolgte, umgehend in Untersuchungshaft genommen wird.

Mehr…

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.

 

Internationale Wochen gegen Rassismus 2017 – Ausstellung „Perspektiv-Wechsel – Flucht und neue Heimat“

Veröffentlicht von Norbert Horn  /   März 09, 2017  /   Keine Kommentare

Die Ausstellung „Perspektiv-Wechsel – Flucht und neue Heimat“ ist im „Neuen Lindenhof“ erneut aufgebaut worden und kann dort vom 13. März 2017 bis 26. März 2017 montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr besichtigt werden. Veranstalter sind hier das Gertrud-Bäumer-Gymnasium, die Kunstschule Heimat, die Künstlervereinigung „ins blaue“ und der Stadtteil e.V. Lindenhof.

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.

 

Internationale Wochen gegen Rassismus 2017 – Ausstellungseröffnung in der Friedenskirche Remscheid

Veröffentlicht von Norbert Horn  /   März 09, 2017  /   Keine Kommentare

Viele Vereine und Organisationen haben auch in diesem Jahr Veranstaltungen zu den „Wochen gegen Rassismus in Remscheid“ vorbereitet. In der Zeit vom 10. bis 28. März 2017 finden 18 Veranstaltungen zum Thema statt. Der Verein REMSCHEID TOLERANT E. V. hat hierzu einen Flyer IWgR 2017 mit weiteren Informationen herausgegeben. Er liegt an vielen öffentlichen Stellen aus und kann auch aus dem Internet unter www.remscheid-tolerant.de eingesehen und heruntergeladen werden.

 Bereits am kommenden Samstag – 11. März 2017 – um 17 Uhr findet die Eröffnung einer Ausstellung mit dem Titel „Ich mal mir die Welt…“ in der Friedenskirche Remscheid, Schützenstraße 32 statt. Es werden Bilder gezeigt, die in einem Projekt der Musik- und Kunstschule mit Flüchtlingen im Wohnheim Wülfingstraße erarbeitet wurden. In der selben Ausstellung werden auch unter dem Titel „Willkommen in Remscheid“ Bilder aus dem Kunstunterricht der Heinrich-Neumann-Schule präsentiert. Mehr…

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.

 

Internationale Wochen gegen Rassismus 2017 – Rechtsaußenparteien und ihre Aktivitäten vor dem Landtagswahlkampf in Nordrhein-Westfalen

Veröffentlicht von Norbert Horn  /   März 07, 2017  /   Keine Kommentare

Der Integrationsrat der Stadt Remscheid und der Landesintegrationsrat NRW laden ein zur Veranstaltung
„Rechtsaußenparteien und ihre Aktivitäten vor dem Landtagswahlkampf in Nordrhein-Westfalen“
am Dienstag, dem 28. März, von 17 bis 20 Uhr in das Historische Zentrum, Cleffstr. 6 in Remscheid. (Flyer)

Da die Plätze im Historischen Zentrum begrenzt sind, kann eine Teilnahme nur nach Anmeldung mit Rückbestätigung erfolgen. Sollten Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bis zum 15. März bei der Geschäftsführung des Integrationsrates, Frau Silke Eller, per Mail: silke.eller@remscheid.de oder telefonisch unter 0 21 91/ 16 24 40 an.

Mit großer Aufmerksamkeit und Sorge beobachten wir, dass Ressentiments gegen Ausländer, Migranten, Muslime und Flüchtlinge stark zugenommen haben. Zugleich hat sich die Zahl der Straftaten gegen Unterkünfte von Asylbewerbern massiv erhöht. Laut NRW-Innenministerium haben sich diese Straftaten innerhalb eines Jahres verfünffacht. Immer mehr Menschen lassen sich von den Rechtspopulisten blenden, die Migrantinnen und Migranten aus der Gesellschaft auszugrenzen versuchen.
Mit der Veranstaltung „Rechtsaußenparteien und ihre Aktivitäten vor dem Landtagswahlkampf in Nordrhein-Westfalen“ möchten der Landesintegrationsrat NRW und der Integrationsrat der Stadt Remscheid die Wählerinnen und Wähler über die Gefahr von Rechts in Nordrhein-Westfalen informieren und sie davon überzeugen, den rechten Parteien eine Absage zu erteilen. Die Veranstaltung soll als Initialzündung für weitere Aktivitäten in der Kommune dienen, um die bereits bestehenden Initiativen und Netzwerke gegen Rechts eine Plattform zur Präsentation bieten und die antirassistische Arbeit der Integrationsräte unterstützen.
Mehr…

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.

 

Internationale Wochen gegen Rassismus 2017 – Boxfest in der Sporthalle Neuenkamp

Veröffentlicht von Norbert Horn  /   März 03, 2017  /   Keine Kommentare

Training – Kämpfe – Show.

Special guest: Weltmeister Hamid Rahimi

Der Bergische Boxclub Remscheid 2012 e.V. veranstaltet am Donnerstag, den 16.03.17 ab 19 Uhr ein großes Boxfest in der Sporthalle Neuenkamp. Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2017 in Remscheid lautet das Motto: „Auch beim Boxen – no to racism!“

Mehr…

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.