Bürgerbegehren der „sogenannten“ Interessengemeinschaft Remscheid-Mitte


Wie heute öffentlich bekannt wurde, versucht die rechtspopulistische IG Remscheid-Mitte mal wieder negative Stimmung in der Remscheider Bevölkerung zu machen. Aufhänger ist wie so oft der neue Moscheebau der Remscheider DITIB-Gemeinde. Diese möchte an der Stelle Ihrer bisherigen Moschee (ein in keiner Art und Weise schönes altes Industriegebäude) ein neues und zeitgemäßes Gebetshaus errichten.

Bisher haben wir uns sehr darüber gefreut, dass sich die Presse zu diesem Thema sehr zurückhaltend geäußert hat. Ist es doch am besten Gruppierungen dieser Art so wenig Plattform wie möglich zu bieten. Da nun aber die Flugblätter an verschiedene Haushalte gesendet wurden, blieb der Presse nichts anderes übrig, als damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken!

Leider aber wahr, gibt es diese „sogenannte“ Interessengemeinschaft, die sehr eng mit pro NRW verbunden ist. Dies ist nicht weiter verwunderlich, ist doch die Zahl der Rechten bei uns glücklicherweise eher gering.

Seit Samstag ist uns als Remscheid Tolerant bekannt, dass diese Flugblätter, von deren Existenz wir leider schon etwas länger wissen, nun verteilt werden. Als Lenkungsgruppe arbeiten wir an einer sauberen Vorgehensweise, um die Remscheider Bevölkerung davor zu warnen, wen sie denn mit einer Unterschrift unwissentlich unterstützen würden.

Wichtig ist: Mit diesem Bürgerbegehren geht es der IG Remscheid-Mitte nicht primär um die Verhinderung eines neuen Moscheebaus an einer Stelle, an der schon seit Jahrzehnten eine Moschee steht, sondern um Stimmungsmache gegen die Muslime in unserer Stadt und in unserem Land!

Im Laufe der Woche werden wir als Remscheid Tolerant eine ausführliche Stellungnahme zu diesem Thema herausgeben, die die Problematik ausführlich und differenziert aufgreifen wird.

Hier kommentieren...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.