Großer Erfolg zur Freundschaftskundgebung für Asylsuchende


Klauser Delle. Am 20. März versammelten sich gut 250 Menschen zu einer Solidaritätskundgebung am Lüttringhauser Asylbewerberwohnheim in der Klauser Delle um dem Aufmarsch der rechtsextremen Partei PRO-NRW entgegenzutreten und ein deutliches Zeichen für die Toleranz in unserer Stadt zu setzen.

Die Demonstration zu der das Aktionsbündnis Remscheid Tolerant aufgerufen hatte, war ein voller Erfolg. Unser großer Dank gilt den Anwohnern, den vielen Lüttringhausern, dem Kinder- und Jugendzentrum „Die Schlawiner“ gGmbH, dem Leibniz Gymnasium, dem Familienzentrum Lüttringhausen, den Kirchenvertretern, dem Caritas Verband, den Gewerkschaften und den politischen Vertretern. Zusammen mit den Remscheid Tolerant Anhängern zeigte sich auch die Schirmherrin und Oberbürgermeisterin Beate Wilding, um Position zu beziehen für die Rechte von Verfolgten und aus ihrer Heimat geflohenen Menschen.

Bitter auch, dass die an der Klauser Delle befindliche Kindertagesstätte wegen der durch Pro- NRW angekündigten Demonstration geschlossen werden musste. AnwohnerInnen und die MitarbeiterInnen der KiTa Klauser Delle sorgten dennoch gut gelaunt mit heißem Kaffee, Kuchen und Waffeln für das Wohl der vielen „Gäste“. Auch dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Unter dem Motto „Ihr lauft ins Leere!“, zeigten die Remscheider Bürger den angereisten Rechten „den kalten Rücken“. Bei den Witterungsbedingungen einfach zu bewerkstelligen. Insgesamt eine absolut friedliche Demonstration, die eines sehr deutlich gezeigt hat: Remscheid ist und bleibt eine tolerante Stadt!

Fotos folgen in Kürze

Hier kommentieren...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.