Solidarität. Grenzenzlos.

Das Programm der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021 in Remscheid. Remscheid Tolerant und seine vielen Kooperationspartner*innen haben sich dazu entschlossen die Internationalen Wochen gegen Rassismus in diesem Jahr zeitlich auszuweiten, da Rassismus auch jeden Tag stattfindet und durch gemeinsame Aktionen von Coronaleugnenden mit Rechtsextremist*innen (auch in Remscheid) während der Pandemie zugenommen hat.

Das untenstehende Programm wird fortlaufend aktualisiert und ergänzt. Stand: 16.03.2021 – 10.19 Uhr

Montag, 15. März 2021, 12 Uhr

Aktion: Mein Selfie – mein Vorurteil

Mitmachaktion Selfie und Schild. Ein Foto von sich machen, bei dem man ein Schild hochhält, auf das man ein Vorurteil schreibt, das einem selbst entgegengebracht wird. Beispiele: „Wenn Jungs gute Schulnoten schreiben können, dann können Mädchen auch Fußballspielen.“, „Ich bin eine Frau und kann Shopping nicht leiden.“, „Ich bin Asiatin und nicht gut in Mathe.“, „Ich bin Afrikaner und kann nicht tanzen.“, „Ich bin Muslima aber keine Terroristin.“, etc. Das Upload-Formular steht auf www.remscheid-tolerant.de zur Verfügung. Eine Veranstaltung vom Caritasverband Remscheid in Kooperation mit Remscheid Tolerant. Fotos werden über Social Media geteilt und werden abschließend zu einer Collage verarbeitet, die veröffentlicht wird.

Ausführlichere Informationen, Beispiele, ein kurzes Erklärvideo und den Link zum Hochladen eines Fotos (oder Selfies): https://www.remscheid-tolerant.de/aktion-mein-selfie-mein-vorurteil/

Mittwoch, 17. März 2021, 12 Uhr

Aktion: HeimatBunt: Dein Selfie gegen Rassismus

Neuauflage der letztjährigen Aktion mit Selfies gegen Rassismus. Statt eine offene Aktion über Social Media zu veranstalten, werden die Bilder diesmal per sicherem Uploadformular übermittelt, um Rechtsextremist*innen das Manipulieren der Aktion durch Hochladen von Hitler-Portraits und Hakenkreuzen nicht zu ermöglichen. Die Fotos werden über Social Media geteilt und werden, bei Zustimmung, für eine eintägige öffentliche Aktion auf Karton gedruckt werden. Das Upload-Formular steht ab 17. März 2021 ab 12 Uhr auf www.remscheid-tolerant.de zur Verfügung. Eine Veranstaltung der Aktion Muteinander und der Seebrücke Remscheid, in Kooperation mit Remscheid Tolerant.

Montag, 29. März 2021, 18.30-20.30 Uhr

Christen und Muslime am Runden Tisch von Remscheid Tolerant – Thema: Was können die Religionsgemeinschaften zum Engagement gegen Rassismus und Ausgrenzung beitragen

Es gibt einen 10minütigen Impulsvortrag zum Thema vom katholischen Diakon und Büttenredner im Kölner Karneval Willibert Pauels. Anschließend bringt Frau Becklas die Diskussionsteilnehmer miteinander ins Gespräch und leitet die Diskussion. Die Veranstaltung wird in Form einer ZOOM-Konferenz stattfinden. Anmeldung bitte bei: k.becklas@caritasverbandremscheid.de oder amf@remscheidtolerant.de

Frau Becklas sucht Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich aktiv an der Diskussion beteiligen möchten. Sie bietet an, sich bei Interesse bei ihr zu melden, um den Ablauf genauer zu erläutern und vorab ein paar Leitfragen für die Diskussionsrunde zur Verfügung zu stellen.

Mittwoch, 31. März 2021, 18-19.30 Uhr

Let’s talk about: Antisemitismus – „Ben Salomo bedeutet Sohn des Friedens“ – Lesung und Gespräch mit dem Rapper Ben Salomo

Online-Lesung mit Ben Salomo, Rapper und Buchautor. Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Anmeldung unter v.heiligmann@caritas-rheinberg.de oder 02202 1008-604. Eine Veranstaltung vom Caritasverband Remscheid in Kooperation mit dem Caritasverband RheinBerg, den Integrationsagenturen NRW, dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, der Friedrich Naumann Stiftung und Remscheid Tolerant.

Donnerstag, 15. April 2021, 18-20 Uhr

Let’s talk about: Antisemitismus – Gegenwärtige Facetten des Antisemitismus

Online-Lesung mit Sophie Brüss und Marina Friemelt von SABRA NRW (Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit Beratung bei Rassismus und Antisemtismus). Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Anmeldung unter v.heiligmann@caritas-rheinberg.de oder 02202 1008-604. Eine Veranstaltung vom Caritasverband Remscheid in Kooperation mit dem Caritasverband RheinBerg, den Integrationsagenturen NRW, dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und Remscheid Tolerant.

Dienstag, 22. Juni 2021, 10 Uhr

Mo und die Arier

Online-Lesung und Online-Filmvorführung mit Mo Asumang, Autorin und Moderatorin und langjährige Unterstützerin von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Buch: Mo und die Arier. Film: Die Arier. Ein journalistisches Experiment zum Thema Rassismus. Interessierte Schüler*innen aller Schulformen ab Klasse 8 können nach Anmeldung von zu Hause aus oder in Begleitung einer Lehrkraft aus dem Klassenraum teilnehmen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldung erfolgt über die Lehrkräfte durch Übermittlung einer Namensliste (mit Vor- und Nachnamen, Klasse/Kurs und einer Email-Adresse) an Christoph Sykulski, Kommunales Integrationszentrum, christoph.sykulski@remscheid.de, Telefon: 02191 163267. Eine Veranstaltung vom Kommunalen Integrationszentrum Remscheid in Kooperation mit dem Integrationsrat Remscheid im Rahmen von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Wird verschoben

Donnerstag, 25. März 2021, 19.30-21 Uhr

Literaturcafé: Die Farbe Blau

Literaturcafé mit Johannes Haun, eine Präsenzveranstaltung im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Lüttringhausen, Ludwig-Steil-Platz 1 in 42899 Remscheid-Lüttringhausen. Eine Veranstaltung der Ökumenischen Initiative Lüttringhausen mit dem Flair-Weltladen. Anmeldung unter flair-weltladen@t-online.de.

Bereits abgelaufen

Mittwoch, 24. Februar 2021, 18-20 Uhr

Let’s talk about: Racism – Mein Weißsein – meine Verantwortung

Online Input und Gespräch mit Sophie Irmey, Trainerin für Antidiskriminierung und machtkritische Bildung. Die Veranstaltung fand online via Zoom statt und war vollständig ausgebucht. Eine Veranstaltung vom Caritasverband Remscheid in Kooperation mit dem Caritasverband RheinBerg, den Integrationsagenturen NRW, dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und Remscheid Tolerant.

Freitag, 19. März 2021, 18 Uhr

Film: Dirk Kuhl – Mein Vater, der Nazi-Täter

Online-Filmvorführung mit anschließender Diskussionsrunde. Der Link zum Film wird auf den sozialen Kanälen der Gedenk- und Bildungsstätte Pferdestall veröffentlicht. Die Veranstaltung findet online via Youtube und Zoom statt. Anmeldung zur anschließenden Diskussion bis 17. März 2021 unter n.schmeisser@gub-pferdestall.de. Eine Veranstaltung der Gedenk- und Bildungsstätte Pferdestall.

Freitag, 26. März 2021, 10 Uhr

Kino woanders: Alltagsrassismus – Eine Filmreihe über Alltagsrassismus bei Jugendlichen

Online-Filmvorführung und anschließende Gesprächsrunde mit Schüler*innen. Produziert vom Medienprojekt Wuppertal. Jugendliche sprechen offen über ihre persönlichen Erfahrungen mit Rassismus und Diskriminierung und ihren Umgang damit. Interessierte Schüler*innen aller Schulformen ab Klasse 7 können nach Anmeldung von zu Hause aus oder in Begleitung einer Lehrkraft aus dem Klassenraum teilnehmen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldung erfolgt über die Lehrkräfte durch Übermittlung einer Namensliste (mit Vor- und Nachnamen, Klasse/Kurs und einer Email-Adresse) an Christoph Sykulski, Kommunales Integrationszentrum, christoph.sykulski@remscheid.de, Telefon: 02191 163267. Eine Veranstaltung vom Kommunalen Integrationszentrum Remscheid in Kooperation mit dem Soziokulturellen Zentrum Kraftstation und den START-Stipendiatinnen aus Remscheid.

Freitag, 26. März 2021, 18-20 Uhr

Struktureller Rassismus – Eine Auseinandersetzung

Online Input und Gespräch mit Sami Omar, Autor und Referent zu Rassismus und Diskriminierung. Die Veranstaltung findet online über Zoom statt. Anmeldung bis 24. März 2021 über Jana Kawina unter j.kawina@aidshilfe.wtal.de. Eine Veranstaltung der AIDS-Hilfe Wuppertal in Kooperation mit Remscheid Tolerant, der Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz und dem Kommunalen Integrationszentrum Wuppertal.