Aktion: Mein Selfie- mein Vorurteil

Typisches Vorurteil: Frauen und Technik.

Ähnlich einiger Fotoprojekte auf Instagram und Co (u.a. von Esin Turan) ruft der Caritasverband Remscheid zu einer Mitmachaktion auf, die sich vielleicht mal auf etwas humorvollere Art und Weise mit dem Thema Vorurteile und Stereotype auseinandersetzt.

Meistens werden ganze Personengruppen per se mit unterschiedlichen, manchmal auch mehreren Vorurteilen belegt. Diese können wie ein Filter wirken, durch den man nur das sieht und hört, was bereits „festgelegt“ wurde. Danach wird all das, was sich nicht in das vorgefertigte Bild einfügen lässt bewusst oder unbewusst ausgeblendet. Und dann fallen einem eben nur bspw. Frauen auf, die schlecht einparken, und nur Männer, die nicht zuhören können. Individuelle vorurteilsbehaftete Ansichten werden dadurch noch bestätigt: „Alle Blondinen sind…“,  „alle Muslime sind…“,  „alle Osteuropäer sind…“ usw.

Die Mitmachaktion soll genau darauf aufmerksam machen und bewusst mit diesen Klischees spielen!

Und so funktioniert es

Alle sind gefragt ein Foto von sich zu machen, auf dem man selbst ein Schild hochhält, auf dem ein Vorurteil steht, mit dem die jeweilige Person häufig konfrontiert wird, und der direkten Widerlegung oder Widersprache. Beispiele gibt es etwa aus Nürnberg: Nürnberg ist bunt.

Hier klicken, um zum Formular zu gelangen, über das man das Foto und sein Vorurteil hochladen kann.

Alle Fotos werden auf unsereren Socialmediakanälen veröffentlicht und am Ende wird daraus eine große Collage erstellt.

Kurzanleitung im Video

Hier kommentieren...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.