Schlagwort: REMSCHEID TOLERANT

Niemals vergessen: Die Reichspogromnacht 1938

Alljährlich am 9. November gedenken wir den Opfern der nationalsozialistischen Gräueltaten von 1938. Dieser Tag gehört zu den dunkelsten Kapiteln der deutschen Geschichte. In der Reichspogromnacht brennen jüdische Geschäfte und Synagogen. Das Pogrom steht für den Antisemitismus in Deutschland und den Wandel hin zu einer Entwicklung, die in einer „Endlösung der Judenfrage“ im Sinne der

#heimatbunt – Dein Selfie gegen Rassismus

Der Großteil der Veranstaltungen zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus in Remscheid wurde abgesagt. Eine Alternative, die hoffentlich nur im positiven Sinne ansteckend ist, wurde heute gestartet. Insgesamt fünfzehn Veranstaltungen hatte Remscheid Tolerant mit vielen Kooperationspartnern für die Internationalen Wochen gegen Rassismus auf die Beine gestellt, weniger als ein Drittel haben derzeit noch Bestand. Auf

Internationale Wochen gegen Rassismus 2017 – Ausstellungseröffnung in der Friedenskirche Remscheid

Viele Vereine und Organisationen haben auch in diesem Jahr Veranstaltungen zu den „Wochen gegen Rassismus in Remscheid“ vorbereitet. In der Zeit vom 10. bis 28. März 2017 finden 18 Veranstaltungen zum Thema statt. Der Verein REMSCHEID TOLERANT E. V. hat hierzu einen Flyer IWgR 2017 mit weiteren Informationen herausgegeben. Er liegt an vielen öffentlichen Stellen aus

Vereinsgründung Remscheid Tolerant erfolgt

Am 16.1.2014 wurde der Verein Remscheid Tolerant e.V. durch das Amtsgericht Wuppertal in das Vereinsregister eingetragen. Sinn und Zweck dieses Vereins ist die Förderung der internationalen Völkerverständigung, der Toleranz auf allen gesellschaftlichen Gebieten, die idelle Hilfe für politisch, rassistisch oder religiös Verfolgte, Förderung des Andenkens an Verfolgte und Kriegsopfer.   Der Verein unterstützt in besonderem

Innenminister ruft zu Widerstand gegen Pro NRW auf

„Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat zum Widerstand gegen ausländerfeindliche Wahlkampfaktionen der Splitterpartei Pro NRW aufgerufen. Auslöser sind geplante Demonstrationen vor Moscheen in NRW und ein „islamkritischer Karikaturen-Wettbewerb“ der vom Verfassungsschutz beobachteten Partei. „Gegendemonstrationen sind erwünscht – dass die Zivilgesellschaft Flagge zeigt“, sagte Jäger am Dienstag im Ständigen Ausschuss des Düsseldorfer Landtags. „Wir werden alles,

Es war ein friedliches Fest

Die Veranstalter sind zufrieden. Das Fest der Nationen am 24.03.2012 war ein gelungenes Fest. Bei schönstem Sonnenschein war entlang der Weststraße an diesem Tag ein buntes Treiben zu beobachten, mit Infoständen, einem vielseitigen internationalen Speisenangebot und einem beeindruckenden Bühnenprogramm. Horst Kläuser, der das Fest moderierte, brachte es auf den Punkt: „Wir sind pro NRW –

Fest der Nationen voller Erfolg

Dank an alle die an diesem Fest mitgemacht haben !!!! Ihr wart KLASSE! Was mit 2 Sternmärschen (ca. 500 – 600 Teilnehmern) friedlich begann, entwickelte sich zu einem von Toleranz, Respekt und guter Laune getragenem Volksfest. Und das ist positiv. Wir sind für gegenseitigen Respekt und Toleranz eingetreten. Viele Menschen haben ganz neue und schöne

Spenden sind willkommen

(sjw) Diesen Appell richtete Oberbürgermeisterin Beate Wilding bei einer ersten großen Pressekonferenz an die Anwesenden im Ratssaal (Anm.: Spenden / Link „Impressum“). Ins Rathaus waren viele Unterzeichner von REMSCHEID TOLERANT gekommen, um Pressevertretern Ziele und Absichten des Bündnisses zu erläutern. Mit REMSCHEID TOLERANT haben sich Vereine, Verbände, Parteien, Migrantenorganisationen, Firmen und Einzelpersonen unterschiedlicher politischer Überzeugung