Verjüngter Vorstand bei Remscheid Tolerant

Der Vorstand von Remscheid Tolerant: Hans Lothar Schiffer (Kassierer), Anne Marie Fassbender (Vorsitzende) und Sascha von Gerishem (stv. Vorsitzender) (v.l.). Schriftführerein Kerstin Becklas fehlt auf dem Bild. Foto: Remscheid Tolerant

Bei der Jahreshauptversammlung von Remscheid Tolerant standen turnusgemäße Neuwahlen für den Vorstand an. Der Altersdurchschnitt ist gesunken.

Mehr als die Hälfte der Vereinsmitglieder von Remscheid Tolerant erschienen zur Jahreshauptversammlung, die beim Vereinsmitglied Caritas in Remscheid stattfand. Die Highlights des letzten Jahres wurden erläutert. Dazu gehörten etwa die Internationalen Wochen gegen Rassismus, ein Infostand am Tag der Arbeit, die Teilnahme am 2. Lüttringhauser Bahnhofsfest „Heimatbunt“ mit Infostand und Teilnahme an der Podiumsdiskussion, der Protest gegen den AfD-Bürgerdialog in Radevormwald und die Teilnahme am Ideellen Lenneper Weihnachtsmarkt in Lennep mit einem Doppelstand mit der Aktion Muteinander.

Nach den Berichten von Kassierer Hans Lothar Schiffer und den Kassenprüfern Arthur Herzog und Fritz Beinersdorf, wurde der Vorstand durch die Mitglieder entlastet.

Vorstandswahlen und Vorschau

Bei den anschließenden Vorstandswahlen galt es jede Position neu zu wählen. Vorsitzende Anne Marie Fassbender wurde in ihrem Amt bestätigt und wird dem Verein zwei weitere Jahre vorsitzen. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Martin Sternkopf, stellte sich nicht erneut zur Wahl. Um eine Verjüngung im Vorstand voranzutreiben, schlug er Sascha von Gerishem als neuen Stellvertreter vor. Die Wahlberechtigten folgten dem Vorschlag, von Gerishem nahm die Wahl an. Auch Hans Lothar Schiffer wurde als Kassierer im Amt bestätigt. In Abwesenheit wurde Kerstin Becklas wieder zu Schriftführerin gewählt. Der Posten der stellvertretenden Schriftführung bleibt derzeit vakant.

Auch in diesem Jahr organisiert Remscheid Tolerant die Internationalen Wochen gegen Rassismus in Remscheid. Vom 13. März bis 14. April finden insgesamt 14 verschiedene Veranstaltungen in ganz Remscheid statt, die sich mit den Themen Rassismus, Hass und Erinnerung auseinandersetzen. Ermöglicht wird diese große Fülle an Veranstaltungen durch engagierte Kooperationspartner aus Politik, dem sozialen Bereich und der Gesellschaft.

Als Auftaktveranstaltung gibt es am 13. März 2020 ab 15 Uhr eine Ideen-Messe im Vaßbendersaal mit der Stadtkirche als Mitveranstalter. Bei Livemusik von Horst Wegener und Jochen Wingsch aka Papa Jo’s One Man Acoustic Jam und einem fairen Buffet in Kooperation mit dem Lüttringhauser Flair-Weltladen, bietet Remscheid Tolerant die Möglichkeit viele Projekte, Vereine und Aktionsbündnisse aus Remscheid in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen. Der Eintritt ist frei.

Hier kommentieren...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.